Pferde

Gerade Pferde – schiefe Pferde – kranke Pferde?

Von Natur aus besteht bei den meisten Pferden die sog. „natürliche Schiefe“ – also „links – oder rechtsbeinigkeit“ (ähnlich beim Mensch: Links – oder Rechtshänder). Dies ist bei einem „wild“ lebenden Pferd meist auch nicht tragisch. Wenn wir Menschen das Pferd zum Reiten tauglich machen wollen, müssen wir es durch konsequente, durchdachte und jahrelange Ausbildung zum „Tragetier umbauen“. Ist dies nicht der Fall, wird meist die Schiefe noch verstärkt und mit der Zeit bilden sich Lahmheiten, „Wiedersätzlichkeiten“ und chronifizierende Gelenkerkrankungen aus. Aber auch Unfälle, falsches Sattel- und Zaumzeug, falscher Hufbeschlag, Fehler in Haltung, Fütterung und Handling führen auf Dauer zu Beschwerden in Körper und Geist der Tiere.

Pferdephysiotherapie/osteopathie, sowie geistiges Heilen können hier Lösungswege aufzeigen und begleiten.


Therapieschwerpunkte:

  • Die Aufrichtung der energetischen Wirbelsäule des Pferdes und des Reiters
  • Beseitigung von Gelenkblockierungen und Muskeldysbalancen
  • Auf Wunsch: Sitzcheck des Reiters (dessen Schiefe ist oft Verstärker der Pferdeproblematik)
  • Gymnastizierungstips zur Anbahnung neuer Bewegungsmuster fürs Pferd mit dem Reiter (auch für den Reiter)
  • Lösung energetischer Blockaden
  • Energetische Atlasreposition des Pferdes, sowie Balancierung des Kiefergelenks und der Schädelknochen
  • Basischeck (Sattel, Zaum, Gebiss, Haltung, Fütterung ect.) – Zusammenarbeit mit entsprechenden Fachleuten.

Bitte nehmen Sie bei speziellen Fragestellungen gerne direkt Kontakt über das Kontaktformular oder per Telefon auf.

Mein Weg mit Pferden:
Die Liebe zu diesen wunderbaren Tieren und der „Pferdeverstand“ wurde mir sozusagen in die Wiege gelegt, da in meiner Familie nahezu jeder „pferdenarrisch“ ist. Seit meinem 6. Lebensjahr sammelte ich Erfahrung in den diversen Sparten der Reiterei (Dressur und Springen waren die Basis, ein Ausflug in die Westernszene war nur kurz, bis ich schließlich bei der klassischen Reitkunst meine Heimat gefunden habe. Letztere begeistert mich auch deswegen, weil sie die Grundlage für Springen, Busch- und Dressurreiten, wie auch Polo und Western darstellt.) Seit 17 Jahren darf ich 2 wunderschöne Pferde begleiten, die Familienmitglieder und „Lehrer“ geworden sind. Es war nur logisch, dass ich die Ausbildung zur Pferdephysiotherapeutin/FN absolvierte, um fachlich fundierte Therapie zu gewährleisten. Seit Jahren kombiniere ich Methoden des Geistigen Heilens sehr erfolgreich mit therapeutischen Techniken. Mein großes Anliegen ist es, Bewusstsein für die Seelen der Pferde zu schaffen und hier Möglichkeiten der Heilung zu bieten.