Babys

Die Grundlagen unseres Lebens werden geschaffen, noch bevor wir richtig auf der Welt angekommen sind. Die Phase des Embryo/Fötus in der Gebärmutter und die Geburt an sich sind prägende und wegweisende Faktoren, die unseren Lebensweg stark beeinflussen. Emotionaler Stress der Mutter während der Schwangerschaft, Lageanomalien des Babys in utero oder aber die Geburt an sich führen häufig zu Verletzungen im Bereich des Hinterkopfes und der oberen Halswirbelsäule.

Folgen können sein:

  • KISS-Babys, Schreikinder, 3monats – Koliken
  • Einschlaf- Durchschlafstörungen
  • Überspringen von psychomotorischen Entwicklungsphasen (z.B.: nicht Drehen wollen – gleich Krabbeln, nicht Sitzen – gleich Stehen)
  • Kopfschmerz/ Rückenschmerz im Kleinkindalter, „Bauchweh“
  • Lern- und Konzentrationsstörungen, sog. „ADHS“
  • Lese – Rechtschreibschwäche

atlas – reconnecting
Diese Art Atlastherapie (Atlaszentrierung) hat sich als sehr effektiv erwiesen. Meist reichen 1- 3 Sitzungen aus.
In ruhiger, entspannter Atmosphäre erfolgt die Behandlung ohne jede Manipulation. Der Therapeut hebt das energetische System des Kindes auf ein höheres Schwingungsniveau, so dass sich der Körper (und damit der Atlas) selbst ausrichten und begradigen kann.
Falls es zu durch die ursprüngliche Schädigung zu Störungen im Bewegungsverhalten gekommen ist, bahne ich die entsprechenden fehlenden Bewegungsabläufe nach der Atlasbehandlung neu an und zeige den Eltern wie sie die neuen Muster selbst unterstützen können. Aus Erfahrung ist es so, dass die Babys dann sehr schnell selbständig die neuen Bewegungsabläufe übernehmen  und „ausbauen“.